upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_4_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_Bau_1_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_Büro_1_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_FP_Verkauf_1_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_FPGGW1_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_3_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_FP_Küche_1_2017.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_Garten_2_2017.jpg

Berufsausbildung für Menschen mit besonderem Förderbedarf (Reha koop)

BaE Reha - kooperativ

In der Berufsausbildung nach dem kooperativen Modell wird zusätzlich zum Ausbildungsvertrag ein Kooperationsvertrag mit einem geeigneten Ausbildungsbetrieb abgeschlossen, der dann die fachpraktische Ausbildung übernimmt. Im Rahmen der dualen Ausbildung besuchen unsere Auszubildenden den Unterricht in den entsprechenden Oberstufenzentren. Ergänzend vermitteln wir im Stütz- und Förderunterricht fachtheoretische und allgemeinbildende Kenntnisse. Durch ergänzende sozialpädagogische Begleitung fördern wir die beruflichen und sozialen Handlungskompetenzen unserer Auszubildenden. Dabei streben wir nach dem ersten Ausbildungsjahr den Übergang in eine betriebliche Ausbildung an.

Wir bieten:

  • Nachhilfe in Theorie und Praxis
  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten
  • Prüfungsvorbereitung
  • Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Vermittelnde Gespräche mit Ausbildern, Lehrern und Eltern

Zur Zeit bilden wir Berufe in folgenden Berufsfeldern aus:

  • Dienstleistungen sowie Wirtschaft und Verwaltung
  • Landwirtschaft/ Natur/ Umwelt
  • Metall Technik/ Technologiefelder
  • Produktion/ Fertigung
  • Bau/ Architektur/ Vermessung

Der Ablauf

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber je nach Ausbildungsberuf auch kürzer oder länger sein.

Während der Ausbildung stehen den Auszubildenden erfahrene Ausbilder*innen, Lehrkräfte, Sozialpädagog*innen zur Seite und begleiten sie während der gesamten Ausbildung. Sie entwickeln gemeinsam mit den Auszubildenden den persönlichen Förderplan und planen den individuellen Ausbildungsverlauf.

Die Voraussetzungen

Die Prüfung der individuellen Teilnahmevoraussetzungen und eine entsprechende Zuweisung erfolgen ausschließlich über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter.

Die Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.

Die Ziele des Angebots

Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die besonderer Hilfen bedürfen, ermöglichen wir die Aufnahme, Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung.

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Sina Koch / Sozialpädagogin
Fax: 03338 70219-119
E-Mail: sina.koch@ib.de

Direkt zum Kontaktformular

Stefanie Krüger / Sozialpädagogin
Mobil: 0160 2475392

Direkt zum Kontaktformular

/img/upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Erzeihungshilfen/Wilsickow/IB-B-BB_HSchulze_web_200x200px.jpg
Heiko Schulze / Leiter Bereich Barnim-Uckermark
Mobil: 0151 18609665

Direkt zum Kontaktformular