Upcycling: Oster-Deko
Bastelideen für Kinder

Upcycling: Oster-Dekorationen basteln

Bastelideen für Kinder


Eier färben, Fenster bemalen, Plätzchen backen und Schmuck für den Frühlingsstrauch basteln – zu Ostern wird es bunt und kreativ. Wir haben ein paar Upcycling-Ideen ausgewählt, mit denen Sie und Ihr Kind die Osterdeko selbst basteln können.

Wie wäre es zum Beispiel mit Eierbechern aus Klopapierrollen oder Frühlingsblüten aus Eierkarton? Die benötigten Materialien sind in fast jedem Haushalt vorhanden und lassen sich von Kindern leicht bearbeiten.

Upcycling-Idee 1: Eierbecher aus Klopapier-Rollen

Das wird gebraucht:

  • Papprolle von Klopapier oder Küchenpapier
  • farbiges Bastelpapier
  • Wackelaugen und Mini-Pompoms
  • Schere, Bleistift, Filzstifte, Kinderkleber

Und so wird es gemacht:

Mit wenigen Materialien können Sie mit Ihren Kindern lustige Ostereierbecher für die ganze Familie anfertigen.

  1. Schneiden Sie eine Klopapierrolle in zwei gleich große Hälften. Falls die Schnittkanten etwas krumm geraten sind, bringen Sie sie noch ein bisschen in Form bis alles gerade ist.
  2. Lassen Sie Ihr Kind Bastelpapier aussuchen und in Streifen (etwas breiter als eine Rollenhälfte) schneiden.
  3. Kinderbastelkleber oder alternativ Sprühkleber (bitte nicht von Kleinkindern benutzen lassen) tragen Sie nun auf das Papier auf und bekleben damit die Rollen. Überstehendes Papier schneiden Sie nach dem Trocknen einfach ab.
  4. Nun müssen noch die Ohren und die Füße hergestellt werden. Zeichnen Sie diese ebenfalls auf buntes Bastelpapier und lassen Sie Ihr Kind alles ausschneiden.
  5. Mit dem Bastelkleber kann Ihr Kind nun die Ohren, die Füße, das Stummelschwänzchen aus Stoff-Pompoms aufkleben. Auch die Wackelaugen kann es selbst anbringen. Malen Sie mit einem Filzstift noch die Hasennase an und eventuell die Augen (falls Sie keine Wackelaugen haben).

Upcycling-Idee 2: Osternest aus Eierkarton

Das wird gebraucht:

  • Leerer Eierkarton (4er- oder 6er-Karton)
  • Wasserfarben und Filzstifte
  • Basteldeko (bunte Federn, Aufkleber, Glitzerpulver ect.)
  • Ostergras
  • Pinsel, Bleistift, Kinderkleber, Schere

Und so wird es gemacht:

Die Bearbeitung ist wirklich kinderleicht, sodass sogar Kleinkinder beim Gestalten mitmachen können.

  1. Mit Wasserfarben aus dem Malkasten können Kinder ihr eigenes Osternest gestalten - je bunter, desto fröhlicher. Falls Sie etwas Glitzerpulver zur Hand haben, streuen Sie es auf die noch feuchten Flächen. Nun müssen die Farben gut trocknen.
  2. Danach kann Ihr Kind das Nest noch verzieren. Dafür eignen sich zum Beispiel bunte Federn, Oster-Sticker, Stempel, farbige Bänder und andere Materialien - je nachdem, was Sie gerade zur Hand haben.
  3. Zum Schluss wird nur noch das Ostergras im Nest verteilt und dann kann der Osterhase auch schon kommen.

Upcycling-Idee 3: Blüten aus Eierkarton

Das wird gebraucht:

  • Leere Eierkartons (hellgrau, gelb, grün)
  • Wasserfarben und Filzstifte
  • Basteldeko
  • Perlen und Geschenkbänder
  • Schere, Pinsel

Und so wird es gemacht:

Beim Zerschneiden und Auffädeln ist je nach Alter der Kinder etwas Unterstützung von den Eltern nötig.

  1. Zerschneiden Sie den Karton mit der Schere so, dass sechs Blüten entstehen. Bringen Sie die Blüten mit einer kleinen Bastelschere oder eine Nagelschere noch ein wenig in Form.
  2. Mit einem Zahnstocher oder einem Schaschlikspieß aus Holz stechen Sie ein Loch in den Blütenboden.
  3. Jetzt können Ihre Kinder mit Pinsel und Farben loslegen und die Blüten von Innen und Außen bemalen, mit Filzstiften oder Glitzerstiften verzieren.
  4. Zum Schluss brauchen Sie die Blüten nur noch auf Bänder auffädeln und mit einer Perle verknoten, die sich in der Blüte befindet.