Eier kreativ bemalen
Bastelidee für Kinder

Ostereier kreativ bemalen

Bastelideen für Kinder


Das Färben und Bemalen der Eier darf zu Ostern natürlich nicht fehlen. Ein Klassiker sind Ostereierfarben, mit denen sich gekochte Eier schnell in bunte Ostereier verwandeln lassen. Doch zu dieser Gestaltung gibt es auch noch andere Möglichkeiten, weißen und braunen Hühnereiern ein österliches Aussehen zu verleihen.

Eier mit Farben und Glitzer gestalten

Am schnellsten werden Ostereier mit spezieller Flüssigfarbe oder Farbtabletten bunt. Wenn Ihnen und Ihren Kindern die einfarbigen Eier jedoch zu langweilig erscheinen, können Sie sie mit weiteren Farb- und Glanzschichten aufpeppen. Färben Sie die gekochten Eier wie gewohnt mit der jeweiligen Eierfarbe und trocknen Sie die Ostereier anschließend gut ab.

Verwenden Sie nun flüssige Ostereierfarbe. Jede Farbe wird langsam auf die Eier geträufelt, bis kunterbunte Kunstwerke entstehen. Damit es keine riesige Kleckserei auf dem Tisch gibt, stellen Sie die Eier einfach in einen Eierkarton und legen Sie Zeitungspapier als Schutz darunter. Ihre Kinder sollten beim Färben besser Einmal- oder Gummihandschuhe tragen, um die Hände vor Verfärbungen zu schützen.

Für den besonderen Glamour-Faktor sorgt farbiges Glitzerpulver. Das können Ihre Kinder vorsichtig über die Eier streuen. Wichtig: Die vorher aufgetragene Farbe muss unbedingt noch nass sein, damit der Glimmer hält. Anschließend lassen Sie die Eier gut durchtrocknen - und dann ab ins Osternestchen.

Färben mit Naturmaterialien

Sehr verbreitet und bequem ist das Färben mit chemisch hergestellten Farben. Wer darauf lieber verzichten möchte und die Ostereier auf natürliche Weise färben will, kann auf verschiedene Lebensmittel mit stark färbender Wirkung zurückgreifen. Dazu zählen beispielsweise Rote Bete, Rotkohl, Blaubeeren, rote Zwiebeln, Karotten, Spinat, Petersilie, Kurkuma, Schwarzer Tee und Kaffee. Auf den Eiern erscheinen die Farben nicht so intensiv wie künstliche, sie geben den Schalen aber eine schöne Färbung. Abhängig davon, wie der Farbton am Ende ausfällt, ist auch die verwendete Eiersorte - entweder mit weißer oder brauner Schale. Probieren Sie am besten beide Sorten aus und vergleichen Sie die Farbe zusammen mit Ihren Kindern.

Für das Färben muss zunächst ein Sud hergestellt werden. Dazu geben Sie ungefähr 2 bis 3 Tassen des gewünschten Lebensmittels in einen alten Topf mit einem Liter Wasser und lassen das ganze gut aufkochen. Nach zikra 15 Minuten Kochzeit seihen Sie den Sud durch ein Sieb ab. In den Sud legen Sie nun die Eier. Sie müssen komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein. Am besten nehmen frisch gekochte, noch warme Eier die Farbe an. Die Färbezeit variiert nach dem persönlichen Geschmack: Wenn Ihnen pastellfarbene Eier besser gefallen, nehmen Sie sie schon früher aus dem Sud heraus. Andernfalls können die Eier noch ein bisschen länger baden - sogar einen ganzen Tag lang. Natürliche Färbemittel gibt es übrigens auch als Pulver in der Apotheke. Für einen Liter Wasser benötigen Sie 30 Gramm Färbepulver.

Eier mit Muster färben

Besonders natürlich und filigran wirken Eier, die mit Blättern und Blüten gefärbt wurden und die jeweiligen Umrisse auf der Schale erkennen lassen. Falls im Beet oder auf dem Balkon noch nicht viele Pflanzen die gewünschten Blüten oder Blätter zu bieten haben, können Sie sich auch einfach am Kräutertopf bedienen. Petersilie eignet sich beispielsweise hervorragend, da die gekräuselten Blätter eine schön strukturierte Form hinterlassen. Diese Technik eignet sich für etwas ältere Kinder.

Neben ein paar Blättern und Blüten benötigen Sie eine Nylonstrumpfhose oder -strümpfe, die Sie in kleine Stücke zerschneiden. Legen Sie das Ei mitsamt Blatt und Blüte auf den Strumpf und umwickeln Sie es ganz straff. Mit einem Bindfaden lässt sich der Strumpf gut fixieren, damit nichts verrutscht. Danach kann das Ei ins Farbbad eintauchen. Lassen Sie es dort ruhig für eine Weile liegen, damit sich deutliche Muster auf der Eierschale abzeichnen.

Muster aufmalen

Bunte Ostereier mit schönen Mustern sind immer ein Blickfang. Die filigranen Schnörkel, Pünktchen und Linien aufzumalen erfordert jedoch auch ein gewisses Maß an Geduld. Gerade Kinder können dieser Arbeit schnell überdrüssig werden, da das Ergebnis etwas auf sich warten lässt. Deshalb ist es ratsam, Muster auszuwählen, die auch Kinder gut und schnell aufmalen können und ein schnelles Erfolgserlebnis garantieren. Beim gemeinsamen Bemalen können sich die Eltern ja an etwas anspruchsvolleren Mustern versuchen.

Färben Sie zuerst die Eier mit fertigen Ostereierfarben oder mit selbst hergstellten Naturfarben. Danach können Sie die Eier verzieren - entweder mit einem feinen Rundpinsel und weißer Farbe oder mit einem wasserfesten Filzmarker in verschiedenen Stärken und Farben. Je nach Alter Ihres Kindes wird es dabei ein wenig Unterstützung benötigen. Lassen Sie der Kreativität Ihres Kindes ruhig freien Lauf. So kann es ein wenig mit Farben und Mustern experimentieren und sich am Ende über sein schön gestaltetes Osterei freuen.