Ausstellung, Live-Band und Kulinarisches

JMD Potsdam lädt zur Interkulturellen Woche ins Rechenzentrum ein


Potsdam – Im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche lädt der Jugendmigrationsdienst (JMD) Potsdam am 29. September 2022 zu einem interkulturellen Programm ins Rechenzentrum ein.

Vom 25. September bis 2. Oktober findet in Deutschland zum 47. Mal die Interkulturelle Woche statt. In über 500 Städten und Gemeinden wird unter dem Motto #offengeht mit rund 5.000 Veranstaltungen und Aktionen die Vielfalt der Gesellschaft gefeiert. Auch für die bundesweit rund 500 Jugendmigrationsdienste (JMD) ist die Interkulturelle Woche ein wichtiger Termin im Kalender. Viele JMD-Standorte, darunter auch der Jugendmigrationsdienst Potsdam beteiligen sich mit einem vielfältigen Programm.

Am 29. September 2022 laden der JMD sowie die Kolleg*innen vom JMD im Quartier und die Respekt Coaches ab 17 Uhr in den Innenhof des Rechenzentrums Potsdam, Dortustraße 46 in 14467 Potsdam ein. Die Besucher*innen erwartet eine Ausstellung von Sayed Muhmammad Hussainy, der in seinen grafischen Arbeiten das Leben in Afghanistan vor und nach der Machtübernahme durch die Taliban – mit dem Fokus auf die Auswirkungen für Frauen – illustriert. Die Illustratorin Nora Fritz präsentiert ebenfalls ihre künstlerischen Arbeiten im Siebdruck und lädt zum Ausprobieren und kreativen Mitmachen ein: T-Shirts oder Stoffbeutel können zum Gestalten gerne mitgebracht werden. Ein Highlight wird der Auftritt der Band Sauti é Haala sein, die mit westafrikanischen Klängen in den Sprachen Suaheli und Fulani zum Tanzen einlädt. Passend zum Programm der Interkulturellen Woche gibt es mit internationalen Speisen und Getränken auch in kulinarischer Hinsicht einiges zu entdecken.

Die Jugendmigrationsdienste beraten und begleiten junge Menschen mit Migrationsbiografie und leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag zu einem guten Miteinander in Deutschland – ganz im Sinne der Interkulturellen Woche.
www.jugendmigrationsdienste.de


IB - Anja Meyer
Anja Meyer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 030 629017 -86 / -83
E-Mail: presse-bb@ib.de