Plädoyer für ein Europa der Vielfalt

IB lädt ein zum Aktionstag Europa mit Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Europa-Abgeordneter Daniel Caspary


Berlin - Kurz vor der Europawahl wirbt der Internationale Bund (IB) Berlin-Brandenburg für ein starkes, demokratisches Europa. Dazu lädt der IB am 8. Mai zum Aktionstag „Europa – ein Garten der Vielfalt“ ein. Geplant sind unter anderem die Simulation der Europawahl, ein europäischer Kochkurs, ein selbstinszeniertes Theaterstück und ein „Zeltgespräch“ über die Zukunft Europas mit Vertreter*innen des europäischen Parlaments, der Landeszentrale für politische Bildung und der Bezirksverwaltung. Das Grußwort wird Neuköllns Bezirksbürgermeister, Martin Hikel, sprechen.

Nie zuvor wurde die Europäische Union so infrage gestellt wie dieser Tage. Kritik kommt aus verschiedenen Ländern, von unterschiedlichen politischen Lagern und Gruppierungen. Der Internationale Bund (IB), der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, ist seit seiner Gründung eng mit dem europäischen Gedanken und der Entwicklung Europas verbunden. Deshalb tritt der IB für ein starkes Europa ein und widmet verschiedene Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg diesem Thema. Eine davon ist der Aktionstag Europa in Berlin-Neukölln.

Europa – ein Garten der Vielfalt
Am 8. Mai lädt die IB Berlin-Brandenburg gGmbH alle Interessierten, aber auch Skeptiker in die Neuköllnische Allee 10-12 ein, um über die Zukunft Europas und die bevorstehende Europawahl zu informieren und zu diskutieren. „Unser Aktionstag ist ein Plädoyer für Europa“, sagt IB-Regionalleiter Michael Pintz. „Kurz vor der Wahl wollen wir Europa in all seinen Facetten erlebbar machen und zeigen, dass wir alle von der kulturellen und gesellschaftlichen Vielfalt innerhalb Europas profitieren.“
Das vielfältige, von Mitarbeiter*innen und Netzwerkpartnern vorbereitete Programm reicht von einer simulierten Europawahl und einem Europa-Quiz über einen Kochkurs zum Mitmachen mit europäischen Gerichten bis hin zu einer Plakatausstellung. Auf der Kulturbühne werden Geschichten aus verschiedenen europäischen Ländern gelesen, das selbstinszenierte Kurztheaterstück „Das Meer, die Heimat und das Boot“ gezeigt und Gruppentänze anderer Kulturen aufgeführt.
Am Nachmittag findet ein „Zeltgespräch“ mit Daniel Caspary, Mitglied des europäischen Parlaments, Reinhard Fischer von der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Malte Steuber, Bundesvorsitzender Junge europäische Föderalisten, und Miryam Tan, Europabeauftragte des Bezirksamtes Neukölln, statt. Moderiert von Elisabetta Gaddoni vom rbb Kulturradio gehen die Teilnehmenden den Fragen auf den Grund, wie die Europäische Union in Zukunft aussehen kann, was sie den Bürger*innen nützt und welche Möglichkeiten der Partizipation jeder einzelne hat.
Im Anschluss tritt das Ensemble von Theatersport Berlin mit seinem Improvisationstheater auf. Der Aktionstag beginnt um 9:30 Uhr mit einem Grußwort von Martin Hikel, Bezirksbürgermeister in Berlin-Neukölln. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht nötig.

IB sagt „ja“ zu Europa
Zusammen mit vielen anderen namhaften Unternehmen, Institutionen und Interessengruppen aus Gesellschaft und Wirtschaft unterstützt der Internationale Bund die Europäische Bewegung Deutschland e. V. (EBD) – das größte Netzwerk für Europapolitik in Deutschland. Als überpartei-licher Zusammenschluss mit 245 Mitgliedern fühlt sich das Netzwerk EBD einem klaren pro-europäischen Auftrag verpflichtet und wirbt mit seiner öffentlichen Kampagne „Make Europe Yourope“ für die Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai 2019. Mehr Informationen: www.netzwerk-ebd.de

 

Video: IB für ein starkes Europa


IB - Anja Meyer Anja Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon  030 629017-86
E-Mail: Presse-BB@ib.de