Fit in das Berufsleben starten

IB und INISEK unterstützen Förderschüler beim Praxislernen

Teilen Sie unsere Inhalte

Brandenburg a. d. Havel – Was mache ich nach der Schule? Diese Frage stellten sich auch die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse der Johann-Heinrich-Pestalozzi Schule. Über das vom MBJS und dem Land Brandenburg geförderte INISEK-Projekt erhielten sie in der Ausbildungsstätte des Internationalen Bundes (IB) Berlin-Brandenburg praktische Einblicke in verschiedene Berufszweige.  

Um Praxiserfahrungen im Berufsleben zu sammeln und die eigene Selbständigkeit auszubauen, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Förderschule im Schuljahr 2017/18 einmal wöchentlich den IB in Brandenburg an der Havel, der erneut Kooperationspartner des Schulprojektes ‚Praxislernen‘ ist. „Durch das INISEK-Projekt erhalten die Schüler praxisnahe Einblicke in die Berufswelt und können so besser abwägen, welche Berufszweige für sie später interessant sind“, beschreibt  Jessica Lindner, Leiterin der Beruflichen Bildung und Beschäftigung beim IB in Brandenburg an der Havel, die Bedeutung des Projektes.

In den IB-Werkstätten konnten die Jugendlichen nach Herzenslust sägen, schleifen, schrauben und streichen. Dabei entstanden ein aus Euro-Paletten gebautes Hochbeet, mehrere Futterhäuschen, ein großer Schulstundenplan für die Erstklässler und bunt bemalte Kräutertöpfe mit den dazugehörigen Pflanzschildern. Neben den handwerklichen Tätigkeiten standen auch hauswirtschaftliche Arbeiten auf dem Stundenplan wie zum Beispiel Weihnachtskekse backen und Nudeln selbst herstellen.

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Beruf war die Projektwoche, in der die Schülerinnen und Schüler in verschiedene Berufszweige hineinschnuppern konnten. Im evangelischen Seniorenzentrum „Haus Wilhelmsdorf“ lernten die Kinder den Pflegeberuf mit seinen verschiedenen Aufgabenbereichen kennen. Im Sorat-Hotel wurden den 7.- und 8.-Klässlern die verschiedenen Ausbildungen im Hotel- und Gastgewerbe vorgestellt, zum Beispiel als Empfangs- oder Servicemitarbeiter/in, als Hauswirtschafter/in oder als Köchin oder Koch. „Uns ist es wichtig, die Jugendlichen bei der beruflichen Orientierung und bei Praktika in verschiedenen Berufen zu unterstützen, damit sie einen optimalen Grundstein für ihre Zukunft legen können“, sagt Jessica Lindner.

Die Abschlussveranstaltung des diesjährigen INISEK I-Projektes fand am 7. Juni 2018 in der Ausbildungsstätte des Internationalen Bundes (IB) Berlin-Brandenburg statt. In diesem Rahmen präsentierten die Jugendlichen ihre Abschlussarbeiten in den Bereichen Holz & Bau, Farbe & Gestaltung und Hauswirtschaft. Den Tag ließen Schüler/innen, Lehrer/innen und IB-Mitarbeiter/innen beim gemeinsamen Grillen ausklingen.

Zum Hintergrund:
Das Schulprojekt ‚Praxislernen‘ wurde im Rahmen der 'Initiative Sekundarstufe I' (INISEK I) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg sowie von der Bundesagentur für Arbeit gefördert. INISEK I unterstützt Kooperationsprojekte zwischen Oberschulen, Gesamtschulen und Förderschulen sowie außerschulischen Partnern, die die Ausbildungsfähigkeit und die schulischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler verbessern sollen. Der Internationale Bund (IB) Berlin-Brandenburg ist Kooperationspartner.
 


IB - Anja Meyer
Anja Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 030 629017 -86 / -83
E-Mail: Presse-BB@ib.de

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden