Naturschutzpreis für Grünen Bildungscampus Neuenhagen

Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel zeichnete IB für Engagement aus

Teilen Sie unsere Inhalte

Foto: IB Berlin-Brandenburg/Gabriele Frank

Neuenhagen bei Berlin - "Der Grüne Bildungscampus des Internationalen Bundes in Neuenhagen ist außerordentlich gut vernetzt und in das Gemeindeleben integriert", würdigte Umweltminister Axel Vogel das Projekt. "Vor allem die jungen Menschen profitieren dabei enorm von der Expertise und den wertvollen Erfahrungen. Dieses herausragende Bildungsprojekt zeigt aber auch, wie wir den Naturschutzgedanken nachhaltig pflegen und weitertragen können und was möglich ist, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen. Das Projekt hat Modellcharakter und sollte anderen Bildungseinrichtungen und Gemeinden als Vorbild dienen."

Aus der Idee für einen Grünen Bildungscampus sind seit 2017 vielfältige Projekte entstanden, die unterschiedliche Altersgruppen für die Natur und deren Schutz begeistern. So verbringt die vierte Klasse der Goethe-Grundschule im Schulgarten den "schönsten Tag der Schulwoche" und lernt Pflanzen und deren Pflege hautnah kennen. Im Anschluss an die vierte Klasse können sich die begeisterten Schülerinnen und Schüler in der eigens dafür gegründeten NABU-Jugendumweltgruppe für den Naturschutz engagieren.

Für Einwohner*innen Neuenhagens sowie umliegender Gemeinden wird auf dem Grünen Bildungscampus jährlich eine Grüne Messe zum Thema „Insekten- und Artenvielfalt im heimischen Garten“ organisiert und auch Menschen hohen Alters sind auf dem Gelände gern gesehene Gäste: Die Bewohnerinnen und Bewohner des nahen gelegenen Seniorenheimes beispielsweise können demnächst einen rollstuhlgerechten Duft- und Tastgarten genießen.

Auf dem Grünen Bildungscampus wurden darüber hinaus Voraussetzungen für das naturnahe Lernen und Forschen geschaffen. Vorhandene Gebäude wurden für ein Grünes Klassenzimmer saniert und mit Schauwänden sowie einer Bibliothek mit Fachliteratur ausgestattet. Eingerichtet wurden zudem eine Schaubeute für Bienen sowie ein Lehrkabinett. Auch der Naturlehrpfad mit interaktiven Lern- und Schautafeln und eine Insektenwand ermöglichen eindrucksvolle und nachhaltige Bildungserfahrungen. Das Gelände wird zudem naturschutzfachlich entwickelt und gepflegt: Die Auszubildenden des Gartenbaus legten beispielsweise eine Streuobstwiese mit alten Apfelsorten sowie eine Insektenwiese als Futterquelle für die Bienenschaubeute an und bauen regelmäßig Brut- und Nistkästen für verschiedenen Vogelarten.

Die Jury würdigt zudem den inklusiven Ansatz des Projektes. Am Standort Neuenhagen wurde 1993 eine Berufsausbildungsstätte in der wohnortnahen beruflichen Rehabilitation für (vor allem) junge Menschen mit Defiziten beim Lernen und im sozialen Bereich geschaffen. Innerhalb des Projektes "Grüner Bildungscampus" übernehmen die Auszubildenden zahlreiche wichtige Aufgaben, beispielsweise die Anleitung von Schüler*innen im Schulgartenprojekt oder Beratungen während der Grünen Messe. Damit erhalten sie die Möglichkeit, ihr umfangreiches Wissen und ihre Fähigkeiten bereits während der Ausbildung weiterzugeben, Verantwortung zu übernehmen und Selbstvertrauen zu gewinnen.

In ihren Projekten arbeiten die Auszubildenden mit zahlreichen Partner*innen zusammen, so zum Beispiel mit der Gemeinde Neuenhagen und verschiedenen Unternehmen, dem Jugendwaldheim Müllrose, den Imkern der Gemeinde, der NABU-Ortsgruppe Neuenhagen und dem Institut für Bodenfruchtbarkeit Müncheberg.


IB - Anja Meyer
Anja Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 030 629017 -86 / -83
E-Mail: Presse-BB@ib.de

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden