Erster Ausbildungsvertrag unterschrieben

IB und E.DIS unterstützen Jugendliche auf dem Weg in den Beruf


Freude bei allen Beteiligten (v.l.n.r.): Britta Grunwald (Bildungsbegleiterin IB), Laura Schmidt (Aus-und Fortbildung E.DIS), Auszubildende Judith H., Steffen Köcher (Geschäftsführer S&S Car Service) und Susanne Dünkel (Leiterin Berufliche Bildung IB Brandenburg Nordost).

Neuenhagen bei Berlin – Für Judith H. geht ein Traum in Erfüllung: Am 1. August beginnt sie ihre Wunschausbildung zur KFZ-Mechatronikerin. Nach mehreren Versuchen hat sie endlich ihren Ausbildungsvertrag in der Tasche. Auf dem Weg dorthin begleiteten sie der Internationale Bund (IB) in Neuenhagen und dessen Kooperationspartner E.DIS Netz GmbH. Im Rahmen eines gemeinsamen Ausbildungsprojektes bieten sie jungen Menschen die Chance, neue berufliche Perspektiven zu entwickeln und sich auf eine Ausbildung vorzubereiten.

Als junge Frau und alleinerziehende Mutter in einem Männerberuf Fuß zu fassen, ist nicht einfach. Das musste Judith H. bereits etliche Male feststellen. Trotz einiger Hürden, zum Beispiel fehlende Umkleideräume und Toiletten für Frauen in den Betrieben, hielt sie an ihrem Plan fest, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Bereits seit vielen Jahren schraubt Judith H. gemeinsam mit ihren Eltern an Autos und nimmt regelmäßig an Stock Car Rennen teil.

Beim IB Berlin-Brandenburg in Neuenhagen bewarb sich die Autoliebhaberin im vergangenen  Jahr für ein Bildungsprojekt, das junge Menschen mit ALG II-Leistungsbezug auf eine Ausbildung vorbereiten soll. Ab November 2018 nahm sie gemeinsam mit zwölf anderen Teilnehmer*innen zunächst an einem dreimonatigen Vorbereitungskurs des IB teil. Auf dem Stundenplan standen beispielsweise praktisches Arbeiten, Einzel- und Gruppencoachings sowie Bewerbungstrainings. Dabei prüften die pädagogischen Fachkräfte des IB die persönliche, soziale und fachliche Eignung der Teilnehmer*innen sowohl im theoretischen Bereich als auch praktisch in den Gewerken. Acht motivierte und engagierte Jugendliche wurden anschließend in das Projekt „Mit Energie dabei" der E.DIS Netz GmbH aufgenommen und konnten in die Praxisphase wechseln.

Judith H. gehörte dazu. Sie fand einen Praktikumsplatz bei S&S Car Service – einer KFZ-Werkstatt mit Abschleppdienst, die schon häufiger mit dem IB im Bereich der beruflichen Bildung zusammenarbeitete. Der Familienbetrieb, der aktuell sechs Angestellte beschäftigt und ab kommendem Lehrjahr zwei Azubis zum Team zählen kann, ist seit fast 20 Jahren in Neuenhagen ansässig. Besonderen Wert legen die beiden Firmenchefs Steffen Köcher und Oliver Steffen auf ein gutes Arbeits- und Betriebsklima, um die Mitarbeiter in Zeiten des Fachkräftemangels langfristig im Unternehmen halten zu können. Dass sie mit Judith H. nun eine alleinerziehende, junge Mutter als Auszubildende einstellen, ist eine bewusste Entscheidung. Die Inhaber möchten ihr eine Chance auf eine berufliche Zukunft in ihrem Traumjob geben. Nicht zuletzt, weil Judith H. während des Praktikums mit viel Fachwissen und Leidenschaft für den Beruf überzeugte. Nun kann die junge Frau endlich ihren lang ersehnten Ausbildungsvertrag zur KFZ-Mechatronikerin in den Händen halten und positiv in die Zukunft blicken. Dementsprechend glücklich ist die 19-jährige: "Gerade geht alles bergauf."

"Mit Energie dabei" – Ausbildungsprojekt mit E.DIS
Bereits 2006 kam auf Initiative des früheren Neuenhagener Bürgermeisters Jürgen Henze eine Kooperation zwischen dem damaligen Energieversorger E.ON und dem IB Berlin-Brandenburg Nordost zustande. Nach zehn erfolgreichen Jahren lief das gemeinsame Projekt 2016 jedoch aus. Im November 2018 folgte dann die Neuauflage mit der E.DIS Netz GmbH mit Sitz im brandenburgischen Fürstenwalde. Seitdem haben junge Menschen, deren Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz bisher erfolglos blieb, wieder die Chance, neue berufliche Perspektiven zu entwickeln und sich auf eine zu ihnen passende Ausbildung vorzubereiten. Laut Susanne Dünkel, Bereichsleiterin Berufliche Bildung beim IB in Neuenhagen, gebe es viele offene Ausbildungsstellen, die aber nicht immer zu den Fähigkeiten und Interessen der Suchenden passen. Darin liege die Kompetenz des IB – nämlich die Passgenauigkeit zwischen persönlichen Voraussetzungen, gewünschten Berufen, Anforderungen der Betriebe und allgemeinen Rahmenbedingungen wie Wohnortnähe oder Mobilität herzustellen.

Über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, den die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ausstellt, wird der dreimonatige Vorbereitungskurs beim IB gefördert. Das anschließende Vollzeitpraktikum wird komplett finanziert durch die E.DIS Netz GmbH. "Wir fühlen uns den Menschen in der Region verbunden und setzen uns insbesondere für junge Menschen ein, um sie in der beruflichen Lebensplanung zu unterstützen.", erklärt Laura Schmidt, Mitarbeiterin der Aus- und Weiterbildung bei E.DIS, das soziale Engagement des Unternehmens. Auch im nächsten Jahr werden IB und E.DIS das Bildungsprojekt mit Unterstützung des Jobcenters Märkisch-Oderland fortsetzen und Jugendlichen eine berufliche Perspektive bieten.

Ansprechpartnerin beim IB
Susanne Dünkel, Telefon: 03342 / 2538-77, E-Mail: susanne.duenkel@ib.de

Weitere Informationen
www.ib-brandenburg.de
www.e-dis-netz.de

 


IB - Anja Meyer
Anja Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 030 629017-86
E-Mail: Presse-BB@ib.de