IB jetzt anerkannter "Anderer Leistungsanbieter" für Menschen mit Behinderungen

IB bietet damit Alternativen zur Arbeit in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen


Freude beim verantwortlichen Team des IB in Neuenhagen: Randolf Wiese, Karin Schumann, Regionalleiterin Michaela Theurer, Susanne Dünkel, Olaf David (v.l.n.r.)

Die Einrichtung der Beruflichen Bildung des IB am Standort Neuenhagen ist ab dem 1. Februar ein anerkannter „Anderer Leistungsanbieter“ für Menschen mit Behinderungen.
Schon bevor das Sozialgesetzbuch (SGB) IX Anfang 2018 novelliert worden war, hatte der IB auf allen Ebenen an Alternativen zum Besuch einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen gearbeitet. Seit gestern ist es amtlich, dass der IB als erster in der IB-Region Brandenburg Nordost im Februar mit einem solchen Angebot starten kann. „Das ist das erfreuliche Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von IB-Mitarbeiter*innen des Ressorts Produkte und Programme der Zentralen Geschäftsführung in Frankfurt/Main sowie den Verantwortlichen des IB Berlin-Brandenburg“, so IB-Vorstandsmitglied Karola Becker. „Das beweist einmal mehr, dass wir als IB unsere Stärke als überregional aufgestellter, gleichzeitig in den Regionen fest verankerter Träger optimal verknüpfen können.“


IB - Anja Meyer
Anja Meyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 030 629017-86
E-Mail: Presse-BB@ib.de