Wir bleiben in Schwung
Bewegungstipps für Kinder

Wir bleiben in Schwung

Bewegungstipps für Kinder und Familien


Zum gesunden Heranwachsen benötigen Kinder ausreichende Bewegungserfahrungen. Experten geben an, dass sich Kinder mindestens 60 Minuten am Tag bewegen sollen. Körperliche Bewegung fördert die ganzheitliche Gesundheit Ihres Kindes. Insbesondere in den ersten Lebensjahren lernt Ihr Kind durch Wahrnehmen und Bewegen.

Außerdem stärkt Bewegung die Abwehrkräfte, schult die Wahrnehmung, fördert die motorische Entwicklung und die kognitiven Fertigkeiten. Rennen, Toben, Hüpfen – all das trägt zur Ausgeglichenheit Ihres Kindes bei und macht erwiesenermaßen schlau. Durch Umwelt- und Bewegungserfahrungen lernen Ihre Kinder ständig dazu. Je mehr Reize aus dem Bewegungsapparat ans Gehirn gesendet werden, umso besser kann sich das Gehirn Ihres Kindes entwickeln. Seien Sie Ihrem Kind daher ein Vorbild und versuchen Sie Bewegung und Sport vielfältig in Ihren Familienalltag zu integrieren.


Bewegen an der frischen Luft

Versuchen Sie trotz der eingeschränkten Möglichkeiten jeden Tag an der frischen Luft zu verbringen. Dank der Fantasie Ihres Kindes lassen sich auch ohne Spielplatzbesuche, bei einem einfachen Spaziergang ausreichend aktive Bewegungserfahrungen sammeln. Je kleiner Ihr Kind, desto leichter wird es sein, sich gemeinsam zu bewegen.

Lassen Sie den Kinderwagen am besten zu Hause stehen und laufen Sie zusammen kleine Strecken. Bälle, Ziehtiere, Bobbycar oder Laufrad werden von Ihrem Kind sicher dankbar angenommen und ausprobiert. Sie sehen unterwegs ein rotes Auto? Hüpfen Sie zweimal auf beiden Beinen. Ein kurzes Wettrennen oder kleine Fangspiele machen unterwegs ebenso viel Spaß. Hindernisse zum Balancieren und Klettern finden sich praktisch auf jedem Spazierweg. Sollte Ihr Kind größer sein, steigen Sie aufs Fahrrad, Skateboard oder Inliner um. Kleine Ausflüge in den Park oder in den Wald sind aktuell erlaubt und schenken der Familie Kraft zum Auftanken.

Auf in den Park oder Wald!

Ein Spaziergang im Wald oder ein kleiner Ausflug in den Park oder ums Eck bringt die gesamte Familie in Schwung. Für ein kleines Natur- und Bewegungserlebnis im Freien benötigen Sie nur wenige Dinge. Suchen Sie mit Ihrem Kind beim Wald- oder Parkspaziergang verschiedene Materialien aus der Natur:  Blätter, Zweige, Blüten, Federn, Schneckenhäuser oder Steine.

Die Fundstücke legen Sie ins Gras oder auf eine Decke. Betrachten Sie sie gemeinsam und besprechen Sie, was Ihr Kind gefunden hat. Möglicherweise findet Ihr Kind auch ungewöhnliche Dinge. Sie können die Naturmaterialien nun abdecken und im zweiten Schritt Ihr Kind nochmals nach denselben Materialien suchen lassen. Kann sich Ihr Kind an alle Gegenstände erinnern und Paare bilden? Das gemeinsame Suchen von Materialien im Freien fördert die Bewegung und macht Ihrem Kind mit Sicherheit Freude. Als Erinnerung können Sie Ihre Fundstücke aus dem Wald auch fotografieren und daraus ein Wald-Memory bauen.

Mehr Bastelideen

Wald-Memory basteln

 

Seifenblasen selbst herstellen